TSV Kolenfeld - OSV 4:3

Beim OSV Wunstorf grüßt das Murmeltier

Gut gespielt und doch mit leeren Händen dastehen! So lautet nicht zum ersten Mal das Fazit beim OSV Wunstorf nach dem Spiel in Kolenfeld. Die unnötige 3:4-Niederlage beim Lokalrivalen TSV Kolenfeld war einmal mehr der unzureichenden Chancenverwertung zuzuschreiben. Obwohl sich der OSV gute Chancen erarbeitete, kam nichts Zählbares dabei heraus. Anders die Kolenfelder, die ihre ersten beiden Möglichkeiten eiskalt zur 2:0-Führung nutzten. Noch vor der Pause erzielte Horst Bückmann den Anschlusstreffer für den weiterhin feldüberlegenen OSV. Als Bernd Leffers kurz nach Wiederanpfiff den Ausgleich erzielte, wollten die Oststädter mehr als nur einen Auswärtspunkt und liefen in die Konter des Gegners, der wieder auf 4:2 davonzog. Fünf Minuten vor dem Ende wurde es noch einmal spannend, als Horst Bückmann mit seinem zweiten Treffer den Anschluss wieder herstellte. Der erlösende Ausgleich für den OSV wollte in der verbliebenen Zeit aber nicht mehr fallen.

JoomShaper