Enttäuschender OSV-Start ins neue Sportjahr

Die Ü40-Mannschaft des OSV Wunstorf musste sich mit einem 2:2 Unentschieden gegen den Tabellenvorletzten SG Mecklenhorst/Neustadt zufrieden geben.

Nach holprigem Spielbeginn konnte Holger Howind in der 10. Minute die Führung erzielen, musste im Gegenzug aber sofort den Ausgleichstreffer hinnehmen.
Mit zunehmender Spieldauer übernahm der OSV die Kontrolle und Karsten Rugenstein belohnte die Oststädter kurz vor der Pause mit dem verdienten 2:1.

Auch nach der Pause wurde der Gegner permanent unter Druck gesetzt, aber das beruhigende 3:1 wollte nicht fallen. So konnten die Gäste fünf Minuten vor dem Ende mit ihrem einzigen gefährlichen Angriff das glückliche Unentschieden sichern, auch weil der OSV immer unkonzentrierter agierte.

OSV Wunstorf scheitert an seiner Abschlussschwäche

Im Heimspiel gegen de TSV Mühlenfeld unterlag die Ü40-Mannschaft des OSV mit 1:2 Toren.
Obwohl ständig feldüberlegen, verstanden es die Oststädter nicht den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. So nutzten die Gäste ihre einzige wirkliche Torchance zur 1:0 Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel gestalteten der TSV das Spiel etwas offener. Der beste Spielzug des OSV führte zum verdienten Ausgleich.
Horst Bückmann konnte sich auf der rechten Seite durchsetzen. Seine scharfe Hereingabe drückte Swen Werner über die Torlinie. Die Freude über das Tor hielt nicht lange an, weil Mühlenfeld nach einem Stellungsfehler in der Abwehr wieder in Führung gehen konnte.

Die Schlussphase brachten die Gäste trotz Unterzahl wegen eines Feldverweises glücklich über die Zeit, weil der OSV zu ungenau zielte.

TSV Klein Heidorn - OSV 2:2

Der OSV Wunstorf startet mit Unentschieden in die Rückrunde

Einen glücklichen, aber nicht unverdienten Punktgewinn erzielte der OSV im ersten Heimspiel gegen den Lokalrivalen TSV Klein Heidorn. Bei niedrigen Temparaturen und einem nach dem langen Winter unebenen Geläuf entwickelte sich ein emotionsgeladenes, aber nicht unfaires Derby, bei dem der Gast lange Zeit wie der sichere Sieger aussah. Der OSV besaß zwar die optische Überlegenheit, konnte aber die sich bietenden Chancen nicht verwerten. So nutzte Mitte der ersten Halbzeit Alexander Gerhold eine der wenigen Unachtsamkeiten in der Abwehr der Oststädter zur knappen Führung. Auch in der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Wiederum Alexander Gerhold schloss einen Konter zur 2:0-Führung des TSV ab. Zehn Minuten vor Schluss dezimierten sich die Gäste selbst, als Schiedsrichter Heiko Langreder nach einem Handspiel im Strafraum auf Strafstoß für den OSV entschied. Wegen des darauf folgenden heftigen Reklamierens musste der Heidorner Abwehrchef das Spielfeld verlassen. Karsten Rugenstein nutzte die Chance zum Anschlusstreffer und wenige Minuten später erzielte Volker Kaufmann mit einem Fernschuss der Ausgleich. Mit Glück und Geschick rettete der TSV Klein Heidorn in Unterzahl das alles in allem gerechte Unentschieden über die Zeit.

OSV- TSV Mühlenfeld 1:2

TSV Mühlenfeld nimmt auch beim OSV Wunstorf die Punkte mit

Trotz einer gegenüber dem letzten Auswärtsspiel in Luthe stark verbesserten Leistung reichte es für den OSV gegen den Meisterschaftskandidaten TSV Mühlenfeld nicht zu einem Punktgewinn. In der Anfangsphase des Spiels hatten beide Mannschaften mehrere Chancen um in Führung zu gehen. Der Gast zeigte sich etwas cleverer und traf nach einem Konter in der 10. Minute zum 0:1. Bis zur Pause bestimmte nur Mühlenfeld die Begegnung, der OSV verteidigte allerdings geschickt und ließ, auch Dank des guten Torhüters Klaus Saak, keinen weiteren Treffer zu. Nach dem Seitenwechsel wollte der TSV das Ergebnis verwalten und wurde dafür vom OSV mit dem Ausgleichstreffer durch Frank Muschalla bestraft. Etwas glücklich fiel dann im Anschluss an einen Eckball der Siegtreffer für Mühlenfeld, wobei das Aluminium mehrfach getroffen wurde und das Spielgerät dann über die Torlinie trudelte. Der OSV war danach nicht mehr in der Lage zurück zu schlagen.
Letztendlich geht der Sieg für die Gäste in Ordnung, die die bessere Spielanlage und die größeren Chancen zu verzeichnen hatten.

SV Frielingen - OSV 2:1

OSV unterliegt unglücklich in Frielingen

Mit einer unverdienten 1:2-Niederlage kehrte der OSV aus Frielingen zurück. In einem guten Altligaspiel trafen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe, obwohl die Gastgeber als Tabellendritter klar in der Favoritenrolle waren. In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften sehr diszipliniert und ließen kaum Torchancen zu. Der Frielinger Führungstreffer fiel kurz vor der Pause nach einer Unachtsamkeit des OSV im Mittelfeld. Nach der Pause übernahm der OSV das Kommando und erarbeitete sich innerhalb von 10 Minuten 5 hochkrätige Chancen. Die Gastgeber konnten sich bei ihrem hervorragenden Keeper bedanken, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Bernd Leffers erzielte in der 45. Minute nach einem Traumsolo den längst fälligen Ausgleich. Danach spielten beide Mannschaften weiter auf Sieg Den Frielingern gelang 5 Minuten vor dem Ende der glückliche Treffer zum 2:1-Erfolg.
Der OSV zeigte vor allem spielerisch eine gute Leistung und scheiterte einmal mehr an der mangelnden Effizienz. Ersatzkeeper Ralf Wolter zeigte eine fehlerfreie Leistung.

Weitere Beiträge...

Seite 1 von 2

JoomShaper